Logo der Universität Wien

Vorkurs Mathematik 2018

Der Vorkurs findet an der Fakultät für Mathematik am Oskar-Morgenstern-Platz 1 statt und wird dreimal angeboten: 

— 17.-21. September täglich von 13-17 Uhr 

— 24.-28. September täglich von 9-13 Uhr → Ablauf

— 24.-28 September täglich von 14-18 Uhr → Ablauf

Wir bitten die TeilnehmerInnen, Papier und Stifte mitzubringen. Wir werden uns am Montag mit den Aufgaben aus dieser Sammlung warm rechnen. 

Der Aufbau der Kurse, den wir auf dieser Seite beschreiben, ermöglicht den TeilnehmerInnen ein Programm zu durchlaufen, das ihren individuellen Bedürfnissen angepasst ist. Nach Bedarf ist dadurch auch die Teilnahme an mehreren Kursen sinnvoll. Wir arbeiten beim Vorkurs vor allem in Kleingruppen im ausgezeichneten Betreuungsverhältnis von 1:15. Frontale Unterrichtsformate meiden wir bewusst. Auf dieser Seite stellen wir das Rahmenprogramm vor. 

Der Kostenbeitrag beträgt EUR 35 pro TeilnehmerIn und Kurs

Die Kostenbeiträge der TeilnehmerInnen gehen vollständig als Honorar an die Studierenden. 

Die Anmeldung zum Vorkurs ist jetzt geschlossen.

Die Coaches des Vorkurses im September 2017

Warum ein Vorkurs?

Wir erleben Jahr für Jahr, dass der Übergang von Schule zur Universität für viele StudienanfängerInnen in den mathematischen Fächern herausfordernd ist.

Der Vorkurs Mathematik an der Universität Wien kann von den StudienanfängerInnen freiwillig besucht werden und verfolgt zwei Ziele: Einerseits wollen wir die StudienanfängerInnen dabei unterstützen, sich im universitären Umfeld zu orientieren. Andererseits möchten wir dazu beitragen, dass die StudienanfängerInnen mit dem Schulstoff Mathematik in einer Art und Weise vertraut sind, wie es Dozierende an der Universität typischerweise voraussetzen. Dabei werden wir folgende Einsichten besonders berücksichtigen: 

— Der verbindliche Schullehrplan geht über den für die Zentralmatura als relevant geltenden Stoff hinaus. 

— Programmierbare Taschenrechner sind bei vielen Prüfungen an der Universität nicht erlaubt. Rechenfertigkeit spielt eine wichtige Rolle. Können Sie die Aufgaben, die Sie bei der Zentralmatura gelöst haben, mit Formelsammlung und einfachem Taschenrechner alleine bewältigen? 

— Die Typ 1 und Typ 2 Aufgaben der Zentralmatura Mathematik unterscheiden sich ja unter anderem dadurch, dass letztere eine Vernetzung von Grundkompetenzen zulassen. Übungs- und Prüfungsfragen an der Universität sind in der Regel viel komplexer und spannender, als Typ 2 Aufgaben es ob ihres Formats sein dürfen.

Dank

Das Mathematik macht Freu(n)de Team bedankt sich herzlich bei 

Fakultät für Informatik, Universität Wien

Fakultät für Mathematik, Universität Wien

Fakultät für Physik, Universität Wien

Pädagogische Hochschule Niederösterreich  

für ihren Beitrag zum Vorkurs Mathematik, um den Kostenbeitrag überschaubar zu halten.

Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0