Logo der Universität Wien

Lehrveranstaltung „Mathematik macht Freu(n)de“ im Wintersemester 2018

Mathematik gilt als das „Angstfach“ schlechthin. Warum eigentlich? 

In dieser Lehrveranstaltung (LV) an der Fakultät für Mathematik spüren wir dieser Frage nach. Wir lernen, wie Blocka­den entstehen, wie wir sie erkennen, und wie wir Lernenden dabei helfen sich von Ängsten zu lösen, damit sie ihr Poten­zial voll entfalten können.

TeilnehmerInnen und AbsolventInnen der LV haben die Möglichkeit, als LeiterInnen von „Studienclubs“ an Kooperations­schulen des Projekts „Mathematik macht Freu(n)de“ ein unterrichtsbegleitendes Mathematik-Coaching in Kleingruppen für SchülerInnen mit Lernschwierigkeiten anzubieten. Bei dieser bezahlten Praxiserfahrung werden die Studienclub-Lei­te­rInnen eng vom Mathematik-macht-Freu(n)de Team begleitet und unterstützt.

Im Rahmen einer Seminararbeit entwickeln die Studierenden in kleinen Teams gemeinsam mit einer Mentorin oder einem Mentor Workshops, die Mathematik und ein Anwendungsgebiet aus den MINT-Fächern beinhalten. Die Prämisse dieser Workshops ist es, Jugendliche in der Schulwirklichkeit abzuholen und mit der Universitätsrealität vertraut zu ma­chen, in­dem sie anhand einer konkreten Anwendung mit starkem Mathematikbezug den wissenschaftlichen Prozess ent­­de­cken und erleben.

TeilnehmerInnen und AbsolventInnen der Lehrveranstaltung werden bei ihrer Arbeit mit SchülerInnen im Rahmen des Projekts von den SupervisorInnen 

begleitet. Materialien zu diesem für die Studierenden freiwilligen Angebot zur Supervision sind hier verlinkt. 


Konversatorium (6 ECTS, 3 WSt) 

  •  anrechenbar für Studierende des Unterrichtsfaches Mathematik im Wahlbereich (Bachelor) sowie im Wahlfach und im Wahlpflichtfach Fachdidaktik (Diplom)  
  •  prüfungsimmanent

Geplant sind die folgenden Blöcke im WiSe 2018: 

  • 5. Oktober von 13-18 Uhr im Hörsaal 13 am Oskar-Morgenstern-Platz 1; Mag.a Dr.in Nina Aringer und Mag.a Flora Varga zu „Supervision als begleitende Ressource im Beruf“; Ankündigung;
  • 12. Oktober von 13-18 Uhr im Seminarraum 16 am Oskar-Morgenstern-Platz 1; Mag. Karl Eigenbauer zu „Dramapädagogische Methoden im Mathematik-Unterricht“; Ankündigung
  • 16. November von 13-18 Uhr Hörsaal 13 am Oskar-Morgenstern-Platz 1; Arbeitsnachmittag für die Seminararbeiten und Gernot Deutschmann über Gruppendynamik und Beziehungsarbeit; Ankündigung;  
  • 30. November von 13-18 Uhr im Verein EfEU in der Unteren Weißgerberstraße 41; Mag.a Renate Tanzberger (Verein EfEU) zu  „Geschlecht bewusst machen“; Ankündigung;
  • 7. Dezember von 13-18 Uhr im Hörsaal 13 am Oskar-Morgenstern-Platz 1; MMag.a Dr.in Olivia Vrabl zu „Wer hat was wie verstanden? Werkzeuge der Praxisreflexion einsetzen“; Ankündigung;
  • 14. Dezember von 13-18 Uhr im Hörsaal 13 am Oskar-Morgenstern-Platz 1; Mag.a Flora Varga und Mag.a Jutta Weiss zu „Gesprächsführung und Classroom Management“; Ankündigung;
  • 11. Jänner von 13-18 Uhr im Hörsaal 13 am Oskar-Morgenstern-Platz 1; Mag.a Dr.in Michelle Proyer zu  „Inklusiver Unterricht, inklusive Schule, inklusive Gesellschaft - Wie geht das?“; Ankündigung;
    • 25. Jänner von 13-18 im Hörsaal 13 am Oskar-Morgenstern-Platz 1; Abschluss der Lehrveranstaltung und Präsentation der Konzepte für die Seminararbeiten. 

    Für die Blöcke der LV besteht Anwesenheitspflicht.


    Grundlage für einen positiven Abschluss dieser LV sind die Teilnahme und die Ausarbeitung eines Workshops im Rahmen Seminararbeit. In diesen Seminararbeiten bereiten die Studierenden in Kleingruppen und unter Anleitung von Forschenden ein spannendes wissenschaftliches Thema für SchülerInnen auf. Die folgenden Themen stehen im Wintersemester 2018 zur Auswahl: 

    Beispiele von Seminararbeiten vergangener Semester finden sich hier

    Univ.-Prof. Dr. Michael Eichmair
    Fakultät für Mathematik
    Universität Wien
    Oskar-Morgenstern-Platz 1
    1090 Wien

    E-Mail
    Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0